Heute Nacht

So... folgendes hab ich heute nacht aufgeschrieben. Erklärung folgt im Text. Ihr dürft lachen.

04:43… jetzt lieg ich seit einer Stunde wach, obwohl ich gerade mal ein wenig über 2 Stunden geschlafen hab. Eigentlich weil meine Schwester mich vor ner Stunde wach gemacht hat. Gut, ich hab ihr gesagt, sie soll mich noch anrufen, wenn sie nach Hause kommt… da dachte ich aber auch noch, dass es halb 1 sein würde und nicht viertel vor vier. Halb so wild… Das ist es nicht, weswegen ich nicht mehr schlafen kann.
Ich hab so wunderbar geträumt… Ich glaube ich hab zuviel Fanfiction geschrieben. Oder ich schiebe es auf Gigi und Nike (obwohl Nikes FF sich heute noch relativ wenig mit ihnen persönlich befasst hat)… Irgendwas hat mich genug beschäftigt oder tief genug bewegt, dass diese Person in meinem Traum auftauchen musste. Es stört mich nicht mal, dass es Tom war. Der Traum war einfach nur atemberaubend, da ist es mir herzlich egal, wer die Person darin ist. Und das ganz ohne Action in jeglicher Hinsicht. Jetzt wo ich wach bin, kann ich mich nur noch an den einen Moment erinnern… aber dieser Moment lässt mich jetzt seit einer Stunde wach liegen…

Okay, ich reiß das Szenario mal kurz an… Ich war da und Tom. Ich war glaub ich nicht mal wirklich ich selbst. Hat sich jedenfalls nicht so angefühlt, aber das ist ja vollkommen egal. Ein klein wenig weiß ich noch was vor diesem Moment passiert ist, aber auch nur bruchstückhaft und völlig nebensächlich. Jedenfalls saß ich dann auf einem Tisch an einer Wand und an eben diese gelehnt. Ein Bein angewinkelt, eins runterbaumelnd. Tom stand vor mir. Irgendwie haben wir uns gekabbelt davor und ich hab mich eben auf den Tisch geflüchtet. Wir haben uns einfach nur angestarrt. Ich ihn irgendwie unsicher, weil ich nicht wusste, was er jetzt vorhat. Gut, dann kam ein total unsinniger Teil… Neben Tom lief plötzlich so etwas wie ein Film. Ohne Fernseher wohl gemerkt. Wie ein Hologramm. Es war genau die selbe Situation, eigentlich war es nur Toms Gesicht, genau neben seinem echten. Ich hab es angestarrt, und dazu lief irgendeine wunderschöne Melodie. Und irgendwie war sein Gesicht in diesem Hologramm auch in ganz weiches Licht getaucht. Irgendein Schatten hat sich über sein Gesicht bewegt, wie der von einem Schmetterling. Ich hab es wirklich sehr verträumt angestarrt und dann war es auch schon wieder weg. Tom hat natürlich gesehen dass ich verträumt in die Gegend gestarrt hab, hat aber nicht wirklich darauf reagiert. Wieder haben wir uns ganz tief in die Augen geschaut, ich immer noch irgendwie unsicher. Dann hat es plötzlich ‚Klick’ gemacht und irgendwie wurde mein Ausdruck verspielt. Ich weiß nicht warum. Kaum merklich haben wir uns angegrinst, so dass ein Außenstehender es wahrscheinlich nicht einmal bemerkt hat.

Es klingt unglaublich merkwürdig und irgendwie kitschig. Mehr ist glaub ich nicht passiert. Ich kann auch gar nicht mit Worten beschreiben, warum es mich jetzt so lange wach hält. Es war einfach irgendwie magisch. Diese Kommunikation nur mit den Augen. Ganz tief und ganz nah.
4.7.07 21:26


Werbung


Gratis bloggen bei
myblog.de